Warum vegan?

Ich beschäftige mich schon seit längerem mit dem Thema Ernährung. Seit ich zu hause ausgezogen bin, koche ich für mich selbst und das mit wachsender Begeisterung. Vor ein paar Jahren habe ich bei Gesprächen über Veganismus auch noch den Kopf geschüttelt, fand es jedoch zunehmend interessanter. Während meiner 4-wöchigen Yoga-Lehrer-Ausbildung bei Yoga Vidya hatte ich die Möglichkeit ohne größeren Aufwand vegan zu leben. Seitdem bin ich ein großer Fan – was weder heißt, dass ich selbst ausschließlich vegan lebe, noch dass ich jemanden zu etwas bekehren möchte. Meines Erachtens nach ist dies einfach eine Erweiterung des Koch-Repertoires, welches mir total Spaß macht und dies möchte ich gerne weitergeben.

Warum sind die Rezepte für eine Person?

Nun, ich lebe in einem Ein-Personen-Haushalt und koche meist auch nur für eine Person, nämlich mich 🙂 Deshalb dachte ich, wer für mehr Personen kochen möchte, kann die Mengen hochrechnen. Ist einfacher, als wenn ich meine verwendeten Zutaten multipliziere. Und ja, ich koche gerne und oft für mich alleine, nicht nur um Rezepte zusammen zu basteln.

Was machst du sonst so?

Ich arbeite in einer Kommunikationsagentur, in der wir Migranten, Flüchtlinge und sonstige Interessierte bei ihrem Bewerbungsprozess unterstützen und coachen. Außerdem führen wir interkulturelle Workshops und Trainings durch. Die Arbeit ist sehr vielseitig und interessant und fordert & fördert mich.

Wie kamst du auf die Idee, dieses Projekt umzusetzen?

Die Jahre in Eventagenturen waren aufregend und spannend, für mich wohl aber nicht auf die Dauer ausgelegt. Ich möchte mehr geben. Dies kann ich, in dem ich das tue, was mich erfüllt und ich mit Leidenschaft mache: meine drei Kernthemen CoachingYoga und Kochen. Darin sehe ich meine Erfüllung und das, womit ich anderen eine Freude machen kann.

 

Was möchtest du gerne noch von mir wissen? Schreib mir gerne deine Fragen!

Stefanie Ruf